+41 71 461 30 30 info@lebestark.ch

Fast Food ist in der heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken. In einer Gesellschaft, die konstant mehr Leistung in immer weniger Zeit verlangt, leidet meistens die Esskultur. Auch Langeweile und Lustlosigkeit, können zu Fressorgien führen, die sich mitunter auf die Gesundheit dauerhaft auswirken können. Während man (teilweise) Kindern noch beibringt, richtig zu essen und auf eine regelmässige Ernährung achtet, ist der Erwachsene meistens nicht mehr dazu in der Lage.

Anbei sind ein paar Punkte, die zum Denken anregen sollen. Wie wird Fast Food zubereitet? Wie sind die Gesundheitsvorschriften? Die Liste hat es teilweise richtig in sich:

21 – Grillabdrücke werden dem Fleisch in der Produktion hinzugefügt.

20 – Pommes Frites sind meistens nicht frisch, ausser man bestellt sie ohne Salz. Diese müssen frisch zubereitet werden.

19 – Chili wird meistens aus übrig gebliebenen Hamburgern hergestellt.

18 – Die meisten Salat-Menus enthalten fast gleich viele Kalorien, wie ein Big Mac.

17 – Ca. 50% der Fountain Drink Dispenser enthalten Fäkalbakterien.

16 – Ca. 2 Stunden werden benötigt, um einen Hamburger fürs “Fotoshooting” zu trimmen.

15 – Grosse Mengen an ungebrauchtem Essen, werden jeden Abend weggeworfen.

14 – Manche Fast Food Restaurants nutzen übrig gebliebenes Essen vom Vortag, für Bestellungen am Folgetag.

13 – Qualitätsstandards variieren auch in Filialen der gleichen Fast Food Kette.

12 – Handschuhe sollten bei der Zubereitung von Essen getragen werden, was jedoch meistens nicht der Fall ist.

11 – Parkplätze, WCs und Böden sind meistens Anzeichen dafür, wie sauber es in der Küche ist.

10 – 6 Milliarden USD wurde 1970 für Fast Food ausgegeben. Heute ist diese Zahl auf 200 Milliarden angestiegen.

9 – Soft Drinks besitzen eine Marge von ca. 1200%.

8 – Manche Milkshakes enthalten mühelos über 50 verschiedene Chemikalien.

7 – Meistens wird zu einer späteren Stunde Koffein-freier Kaffee ausgegeben, egal ob verlangt oder nicht. Dies, weil Angestellte teilweise keine Lust mehr haben, zwei verschiedene Kaffee-Pots zu reinigen.

6 – Mitarbeiter an der Kasse, müssen keine Informationen über KCAL Werte an Kunden weitergeben. Diese Infos “finden Sie auch online.”

5 –Rühreier bestehen aus einem Wasser und Pulver Konzentrat.

4 – Salat Menüs werden meistens Tage zuvor zubereitet und verbringen ihr Dasein im Kühlschrank, bis sie bestellt werden.

3 – Ein Hamburger kann Fleisch von über 100 Kühen beinhalten.

2 – Billig-Arbeit wird bei Fast Food Ketten gross geschrieben.

1 – Kinder Menüs werden teilweise extra mit Zucker aufgepeppt, um dem Geschmack der Kids besser zu begegnen. Zusatzzucker auf dem Pizzarand, ist keine Seltenheit.

Obwohl es die Entscheidung des Individuums ist, ein Fast Food Menu zu bestellen, sollten diese Punkte doch beherzigt werden. Die Menge und das Mass ist wichtig, weshalb ein Besuch im MC einmal in 2 Monaten sicher unbedenklich ist. Wenn  jedoch die Ausgaben dafür, in 40 Jahren um ein 30-faches gewachsen ist, kann der steigende Trend zum Übergewicht teilweise damit erklärt werden.