+41 71 461 30 30 info@lebestark.ch

[fb_button]

“Wenn du Unrecht und Böses siehst und sprichst nichts dagegen, dann wirst du sein Opfer”

Dieses Sprichwort aus Afrika trifft es auf den Punkt, wenn es darum geht was teilweise auf Social Media, Magazinen, Zeitungen und sonstigem Informationskanälen verbreitet wird. Die Unwahrheit an sich ist die Verkörperung von Unrecht, da wir damit suggerieren, dass anscheinend eine Tatsache existiert, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Ich für meinen Teil nutze meine Blogs um Wissen zu verbreiten um zu helfen.

gre rückenWieder einmal ist die Quelle meines Unmuts ein 20 Minuten Artikel über Anabolika. Gott sei Dank sind wir mittlerweile soweit, dass wir nicht mehr alles glauben was in der Zeitung steht. Doch nur weil wir vielleicht einer Aussage nicht Glauben schenken können, heisst das nicht automatisch, dass wir die Wahrheit kennen. Dazu braucht es jemanden, der das Thema kritisch und sorgfältig durchleuchtet und sich schon damit beschäftigt hat. Die blaue Pendlerzeitung hielt es wieder einmal für nötig die junge Generation anzuprangern, die sich momentan dem Fitness-Trend verschrieben hat. Interessanterweise besitzt die Zeitung einen hauseigenen Fitness-Channel, auf welchem Trainer und Experten jedoch mehr als nur fragwürdig erscheinen. Glaubwürdigkeit scheint nicht wirklich ihr Ding zu sein, was jedoch von einer Zeitung dieser Grösse meistens nicht anders erwartet wird. Zurück zum Thema ist es doch irgendwie paradox, dass die Zeitung zwar den Fitness-Hype erkannt hat und einen eigenen Kanal dafür betreibt, auf der anderen Seite jedoch so einseitig über das Thema Anabolika berichtet. Ihre Berichterstattung verhält sich in etwa so, als ob ich einen Artikel über sanitäre Anlagen verfassen und der Kern meines Schreibens sich nur um WC und Lavabo drehen würde. Der Grund des Themas könnte damit nicht wirklich erfasst werden.

“Ich fühl mich voll krass uf Anabolika, imfall!”

Der Begriff Anabolika, wird in den meisten Fällen nicht korrekt genutzt. Schon ein einfaches Googeln lässt den User wissen, dass Anabolika ein Überbegriff für anabole Steroide wie IGF-1 oder Trenbolone ist. Dies steht in einem ähnlichen Verhältnis wie der Begriff “Generika”. Man findet kein Produkt (meines Wissens), welches Generika heisst, da es lediglich ein Überbegriff für medikamentöse Produkte ist. Fügt man dieses Wissen seinem Denken zu erkennt man schnell, dass die Schreiberlinge des 20 Minuten Artikels über Anabolika, keine wirklichen Recherchen durchgeführt haben. Zusammengefasst gibt es meines Wissens also nicht wirklich ein Mittel, welches Anabolika heisst und eingenommen werden kann.

[shopify embed_type=”collection” shop=”vive-fortis.myshopify.com” product_handle=”pick-of-the-week”]

Der zusammengehörige Teil in diesem Bericht, ist der Angriff auf die Jugend. Die Schlagzeile zitiere ich folgendermassen:

Krafttraining reicht vielen jungen Männern nicht mehr: Damit die Muskeln schneller wachsen, nehmen sie Anabolika. 

Sollte dies wirklich der Fall sein, müsst dies korrekterweise folgendermassen beschrieben werden:

Vielen Fitnessenthusiasten reicht das natürliche Niveau ihres Muskelaufbaus nicht mehr: Aus diesem Grund, greifen viele Männer zu anabolen Substanzen. 

Krafttraining gehört immer dazu, egal ob man ein Natural Athlet oder Stoffer ist. Es ist falsch annehmen zu wollen, dass “die Jungen” die Hantel auf einmal liegen lassen und sich nur noch Dianabol reinpfeiffen würden. Auch durch die Unterstützung von Steroiden und Hormonen, ist das Training immer noch ein wesentlicher Bestandteil, der nicht ignoriert werden darf. Ansonsten ist das Wachstum u.a. beschränkt. Die richtige Ernährungsweise stellt zudem ein zweiter Punkt dar, der unabdingbar und ununmgänglich ist. Egal ob man auf Stoff ist oder nicht: Es gibt Grundregeln, die man einhalten muss, egal in was für einer hormonellen Verfassung man sich gerade befindet.

Tabu Thema Nr. 1

drugs_steroids_anabolicWieso man gerne auf der jungen Generation rumhackt, bleibt mir ein Rätsel. Die Kids haben es von uns gelernt weswegen wir uns fragen müssen, wo wir vielleicht irgendwelche Fehler begangen haben. Ich für meinen Teil finde es gut, dass die Kids den Kraftsport für sich entdeckt haben. Muskulatur schützt den Körper, lässt ihn weniger schnell altern, trägt massgeblich der Gesundheit bei und baut Aggressionen ab. Lieber sehe ich die nächste Generation im Kraftraum, als randalierend und besoffen an Bahnhöfen. Steroide sind ein Tabuthema über welches selten geredet wird, jedoch darüber geredet werden muss. Die meisten Fortgeschrittenen Gym-Gänger, die schon länger trainieren, haben sich diesen Schritt wahrscheinlich schon einmal überlegt, mich eingeschlossen. Jeder, der diesen Schritt unternimmt, sollte mit genug Wissen ausgestattet sein um die Gefahren so tief wie möglich halten zu können. Fitnesscenter sollten eine Helpline einrichten in welcher darüber gesprochen werden kann, ohne dass man gleich aus dem Gym geworfen wird.

Wir müssen aufhören, die Kids zu dämonisieren und stattdessen Hilfe anbieten. Profi-Sportler sind teilweise schon längstens auf Stoff, um die Leistung zu bringen, die von ihnen erwartet wird. Gesagt oder getan wird nebst Doping Kontrollen, die umgangen werden können, nicht wirklich viel. Anstatt also Unsin, Angst und Müll über das Thema Fitness zu verbreiten, sollten wir lieber denen Hilfe anbieten, die händeringend nach Antworten suchen. Aufklärung ist besser als Dämonisierung weshalb es meiner Meinung nach wichtig ist, dass offen und ehrlich darüber geredet werden kann..


Kostenloser Abnehm-Guide

Trage jetzt deine Email ein und registriere dich kostenlos für unseren Abnehm-Guide!

©️ 2018 Lebe Stark / AGB

Danke für dein Vertrauen!