+41 71 461 30 30 info@lebestark.ch
[fb_button]

WIE EINE ZWEITE HAUT

Wie interessant, vielfältig und ja sogar essentiell Faszien sind, konnte ich bei meiner Ausbildung zum BLACKROLL® Trainer in Erfahrung bringen. Wer hungrig nach Wissen strebt und bereit ist sich dieses Wissen anzueignen, wird aus dem Stauen über das Wunder des menschlichen Körpers nicht mehr heraus kommen. Die Entdeckung der Faszien ist noch nicht lange her und eine effektive Forschung über dieses Gebiet startete erst im Jahre 2007. Früher wurden Faszien schlicht und einfach als Bindegewebe beschrieben, was durch diese revolutionäre Neu-Entdeckung dieser zweiten Haut in unserem Körper nach Umdenken und Umlernen verlangt. Ein Verkürzung des Bewegungsapparts, die Mobilität und Bewegung einschränken kann, ist z.Bsp. kein Muskel- sondern ein Faszienproblem. Der Muskel an sich ist elastisch und kann sich nicht verkürzen, die Faszie, die den Muskel umgibt hingegen schon!

Einfach gesagt, gibt es in unserem Körper nur eine Faszie, die in mehrere Bereiche wie Theracolumbar, Plantar, Lata oder Palmar Faszie unterteilt werden kann. Sie ist also ähnlich wie unsere Haut ein Gewebe, welches unsere Organe und Muskeln wie ein Fischernetz umgibt. Hyaloron, Wasser und Proteine sind die Bestandteile dieser alles umgebenden Bindegwebsstruktur. Jeder Muskel braucht eine Führung und diese wird von der Faszie aus gelenkt. Betrachtet man den Fakt, dass eine Faszie 6 mal mehr Nervenendigungen besitzt als der Muskel, erkennt man sehr schnell, dass diesem Gewebe in Zukunft (und immer stärker im Fitness Bereich) mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss.

BLACKROLL – DIE SCHMERZ-WALZE

Die Faszien besitzen vier wichtige Hauptaufgaben:

  • Ernährung
  • Formen
  • Vernetzung
  • Mobilität

Um diese wichtigen Aufgaben zu unterstützen und weiterhin zu begünstigen, müssen die Faszien trainiert, stimuliert und zur Regeneration und Erneuerung aufgefordert werden. Eine stimulierte Erneuerung also, die bis zur völligen Regneration 200 – 400 Tage in Anspruch nehmen kann. Diese Impulse werden mit der steinharten, aus Polypropylen stammenden Blackroll gegeben, die mit dem sogenannten “Rollen” an den Körper gesendet werden. Die Schmerzen, die dabei entstehen (besonders bei der Massage des Oberschenkels oder des Tractus iliotibialis) sind von einer anderen Welt (!) und bringen den Kunden (oder auch Patienten) mehr als nur ins Schwitzen. Die Effekte und Resultate dieses Trainings lohnen sich jedoch ungemein:

  • Verbesserte Wahrnehmung im Raum (Propriozeption) durch Massage der Plantarfaszie
  • Erhöhte Muskelleistung, dadurch dass die Muskeln mehr Platz bekommen
  • Verbesserung der Bewegungsfreiheit, ROM (Range of motion)
  • Vorbeugung von bzw. Mittel gegen Kreuzschmerzen
  • Vorbeugung von bzw. Mittel gegen Bandscheibenvorfällen (die des öfteren auch bei rückengesunden Menschen vorkommen können)
  • Vorbeugung von bzw. Mittel gegen Nackenverspannungen
  • Vorbeugung gegen bzw. Mittel gegen Kopfschmerzen und Migräne
  • Verbesserung von Zellulite

Durch das SMR (Self myofascial release)  mit der Blackroll und die Behandlung von Schmerzpunkten wird die Faszie kompressiert. Man kann sich dabei eine Walze vorstellen, die Flüssigkeit durch die oftmals verbackene und verklebte Faszie presst. Diese dabei empfunden (und oftmals höllischen!) Schmerzen sind ein gutes Zeichen und genau bei den härtesten Triggerpunkten, kommt der intensive Einsatz der Rolle zum Zuge. Das persönliche Empfinden jedoch ist der Ansatz, dem gefolgt werden muss. Wer Schmerzen nur schwer aushalten kann, sollte genau aus diesem Grund mit einem Trainer arbeiten um diese Grenze überwinden zu können.

 

DER TEST LAUF

FullSizeRenderWas mir persönlich beim Faszientraining sehr gut gefallen hat, ist die verbesserte Wahrnehmung meines Körpers im Raum (Propriozeption). Diese Wahrnehmung konnten wir dank der Massage meiner Plantarfaszie mit Hilfe der Mini Roll erheblich erhöhen. Als Trainees mussten wir zuerst barfuss durch den Raum gehen und uns bewusst auf unsere Propriozpetion konzentrieren. Nach 10 Minuten fasziales (und schmerzerfülltes) Training, konnte ich es kaum glauben, wieviel “mehr” ich vom Fussboden auf meine Füsse wahrnehmen bzw. übertragen konnte. Vor einer intensiven Session Deadlifts oder Squats, kann dieses Training sicherlich die persönliche Bestmarke dieser Grundübungen begünstigen. Zusätzlich konnte ich nach brachialen 3 Stunden Faszien Training endlich zwei Wiederholungen der einbeinigen Squats (Pistols), mithilfe des Blackroll Blocks machen.

Momentan befinde ich mich nach 12 Wochen intensiven Krafttrainings in meiner Erholungswoche. Diese Woche möchte ich intensiv nutzen, um mein Blackroll-Faszien-Training zu verfeinern und schlussendlich auch zu testen. Schlussendlich sehe ich die grösste Chance besonders im gesundheitlichen Bereich, da mit diesem Training vielen von unseren westlichen Zivilisationskrankheiten wie Migräne oder Bandscheibenvorfälle effektiv entgegen gewirkt werden kann. Mittlerweile kann auch ein Trend von Ärzten gegen invasive Eingriffe beobachtet werden, indem sie sich auf diesen Bereichen besser schulen lassen. Die schwarze Rolle made in Germany soll wenn möglich und nicht zu spät dem Skalpell zuvorkommen..


Kostenloser Abnehm-Guide

Trage jetzt deine Email ein und registriere dich kostenlos für unseren Abnehm-Guide!

©️ 2018 Lebe Stark / AGB

Danke für dein Vertrauen!