+41 71 461 30 30 info@lebestark.ch
Die Vorzüge des Schwimmens
24
JANUAR, 2017
Schwimmen ist nicht nur gelenkschonend
Ich kann mich noch genau erinnern, als ich vor vielen Jahren 4x pro Woche schwimmen war. Das war noch bevor ich mein eigentliche Liebe zum Krafttraining entdeckt habe. Ich war zwar kein besonderes Talent, konnte mir jedoch die typischen Schwimmübungen wie Kraulen und den Delfin selbst beibringen. Bei letzterem bin ich mir zwar heute noch nicht sicher, ob die Ausführung wirklich korrekt ist. 😉

WINTERWASSER

Seit mich letztens eine Kundin auf die neue Winterwasser Anlage in Romanshorn aufmerksam gemacht hat, bin ich wieder zum Wasser Sportler geworden. Die Anlage liegt im Herzen von Romanshorn und überdacht das freie Schwimmbad, welches im Sommer sehr gerne und oft besucht wird.

Oftmals wird die gelenkschonende Wirkung von Schwimmen angepriesen, was sicherlich als stärker Vertreter für das kühle Nass spricht. Wer mit Knie-, Schulter- oder anderen Gelenkschmerzen zu kämpfen hat, kann mit durch intensives Schwimmen trotzdem seinen Körper an seine Grenzen führen.

“Schwimmen reduziert gemäss einer Studie das Risiko eines frühen Todes um 50%”

KLARE VORTEILE

Die Vorteile sind klar ersichtlich und im folgenden kurz und prägnant zusammengefasst:

  • Verbesserung der mentalen und körperlichen Stärke
  • Hält den Blutdruck tief
  • Glucose Werte bleiben konstant (Diabetes Vorsorge)
  • Verbrennt bis zu 500 (!) KCAL pro Stunde
  • Gelenke werden geschont
  • Reduziert gemäss einer Studie das Risiko eines frühen Todes um 50%
  • Ersetzt tote Gehirnzellen
  • Stärkt und kräftigt den Bewegungsapparat immens
  • Reduziert Herzprobleme
  • Stärkt die Lunge und reduziert Asthma
  • Verbessert die Knochenstruktur
  • Fördert die Flexibilität der Muskulatur
VERÄNDERUNG NÖTIG?
Geschrieben von Gregory Dzemaili
Photographed at Lebe Stark Gym, Romanshorn

DER EINZIGE NACHTEIL.. 

Abschliessend könnte man den einzigen Nachteil erwähnen, welchem Schwimmer ausgesetzt sind: Progressiver Anstieg des Widerstands.

Schwimmer haben zwar imposante Körper, jedoch sind sie im Verhältnis immer noch im kardiovaskulären Bereich anzutreffen, was die Hypertrophie (Wachstum) der Muskulatur nur bedingt fördert. Wer soviel Musklelmasse wie möglich mit Schwimmen aufbauen möchte, müsste irgendwann gegen den Strom schwimmen und dies in kurzen, intensiven Abständen.

Da dies schwierig zu realisieren ist, lohnt sich ein Besuch im Kraftraum nebst dem Training im Wasser um die Muskulatur sichtbar aufzubauen auf jeden Fall.

Die möchtest weiterhin motiviert werden?
Trage dich für unseren Newsletter ein.