+41 71 461 30 30 info@lebestark.ch

Lerne die MILITARY PRESS – (TECHNIK & MOBILITÄT)

Jul 13, 2018

Autor: Gregory Dzemaili

Format: Text

Wenn du die Military Press bzw. Standing Overhead Press effizient lernen möchtest, dann musst du auf mehr achten als nur auf die Ausführung an sich.

Natürlich spielt die Technik eine sehr grosse Rolle; diese wirst du jedoch nicht wirklich in den Griff bekommen wenn eine gewisse Mobilität nicht gewährleistet ist.

Die Ausführung ist grundsätzlich nicht wirklich schwer zu erlenen.

Du greifst dir eine Langhantel bzw. Barbell (oder eine kleinere, fixierte Barbell), richtest sie in der typischen Clean Position aus und drückst sie nach oben.

Eine konstante Spannung des Rumpfes (intraabdomineller Druck); eine extern rotierte Schulter (“Break The Bar”) und die Beachtung der Gravitationslinie sind notwendige Voraussetzungen um die Standing Overhead Press sauber ausführen zu können.

Obwohl wie bereits erwähnt die Ausführung bzw. die Technik nicht schwer zu erlernen ist, müssen dabei sehr viele Faktoren mitspielen um diese Übung effizient ausführen zu können.

Wenn es dir an Mobilität in den wesentlichen Bereichen deines Körpers fehlt, kannst du vorhandene Probleme verschlimmern.

Selbst wenn du mit der Ausführung der Military Press von einem kräfte- oder muskelaufbauendem Aspekt profitieren kannst, können bestehende Verkürzungen, Immobilitäten und Schmerzen weiterhin gefördert werden.

Lerne die Military Press richtig, arbeite an der Mobilität und mache dir erst dann die volle Power dieser Übung zu nutze.

Neutrale Handgelenke

Was oftmals zu beobachten ist, ist die falsche Handgelenkstellung in der Start- und in der darauf folgenden Endposition.

Wenn die Handgelenk keine ausgerichtete, neutrale Haltung einnehmen dann kann das Probleme im Handgelenk verursachen.

Achte aus diesem Grund darauf, dass deine Unterarme genug Power haben um deine Handgelenke konstant in neutraler Position zu halten.

Mobilität im Schultergelenk/ Rotatorenmanschette

Die Rotatorenmanschette ist eine Ansammlung aus 4 Muskeln (Supraspinatus, Infraspinatus, Teres Minor und Subscapularis) die deine Schulter stabilisieren.

Ist die notwendige Mobilität in der Rotatorenmanschette nicht gegeben, kann dies zu Problemen führen.

Der Teres Minor ist der “Hauptverusacher” einer ausgebremsten, externen Rotation der Schulter, was man vielleicht mit Mobility-Übungen in den Griff bekommen kann.

Der Subscapularis kann bei einer falschen Haltung (besonders wenn die Press hinter dem Kopf ausgeführt wird) unter starkem Gewicht welches von der Langhantel her kommt, stark gestrecht werden.

Dies kann zu erheblichen Verletzungen führen.

“Mobilität ist der Schlüssel bei der Military Press”

Mobilität der Brust- und Rückenmuskulatur

Eine Ansammlung von problematischen Situationen kann bei einer Immobilität von Brust- und Rückenmuskulatur beobachtet werden.

Sind der Pectoralis Major und/ oder der Latissimus Dorsi verkürzt, kann der Bewegungsradius der Arme eingeschränkt sein was zudem eine Hyperlordose fördern kann.

Bei einem verkürzten Pectoralis Minor kann eine Kettenreaktion beobachten werden, welche den ROM (Range of Motion) des Schultberblatts ausbremst und gleichzeitig den Brustkasten nach oben ziehen kann.

Wenn die Brust- sowie auch die Rückenmuskulatur den Bewegungsradius stark einschränken, kann zudem in der Endposition der Übung ein zusätzliches Drehmoment entstehen.

Dieses Drehmoment wirkt sich (besonder mit viel Gewicht) ungünstig auf die Schultermuskulatur aus und kann zu Verletzungen führen.

Betrachtet man diese möglichen Situationen welche allesamt unbedingt untersucht werden müssen, ist eine Military Press bei fehlender Mobilität nicht wirklich sinnvoll.

 

Break The Bar

Der Oberarmknochen ist mit zwei ziemlich dicken Bumps ausgestattet, welche sich Tuberkulum Majus und Minus nennen.

Diese können bei fehlender, externer Roation der Schulter zu Reibungen am Schulterdach (Acromion) und aufgrund des vorhandenen “Platzmangels” zu einem sogenannten Inpingement-Syndrom führen.

Diese verstärkte, externe Rotation der Schulter kann mit dem “Break The Bar” System gut angesteuert werden.

Stelle dir einfach vor, dass du die Stange brechen möchtest.

Diese Bewegung führt nicht nur zu dieser notwendigen, externen Rotation deiner Schulter sondern spannt auch den Latissimus Dorsi was eine zusätzliche Stabilisierung bedeutet.

Du siehst also, dass die Military Press eine sauberer Ausführung und Technik sowie auch eine gute Voraussetzung und Mobilität voraussetzt.

Lass dir diese effektive Übung für deinen Oberkörper am besten von einem Profi zeigen und erklären.

Achte dabei unbedingt darauf, dass das Thema Mobilität angesprochen wird.

Verändere deine Sichtweise auf Ernährung und Training!

Über 100 Kunden haben bereits mit Lebe Stark zusammengearbeitet um ihre Ernährung und ihr Training in den Griff zu bekommen … Ich erkenne immer mehr, wie wichtig die holistische Vorgehensweise als Trainer ist.

Wir wollen dir keine faden Ernährungspläne und/ oder ein absolut restriktives Essverhalten verschreiben; wir wollen viel mehr deine Denkweise und dein Bewusstsein gegenüber der täglichen Ernährung verändern.

Ist die Ernährung ein Thema für dich und du wünscht mehr Infos über unser erfolggeprüftes Besser Esser Paket?

Möchtest du die Ernährung direkt mit dem Training kombinieren um somit die besten Erfolg erzielen zu können?

Unsere Fat Burner und Muscle Builder Pakete machen dies möglich!

Unsere Pakete und unser Coaching ist zwar keine Garantie, dass du Erfolg haben wirst.

Du erhöhst aber die Wahrscheinlichkeit dein Ziel zu erreichen und bist bei uns nicht nur in guten sondern auch in professionellen Händen.

Bist du interessiert an einer Veränderung? Trag deine Email Adresse auf unsere Liste ein! Wir kontaktieren dich unverzüglich um alles weiter zu besprechen und das kostenlos! 

Trage dich auf unsere Liste ein und triff damit direkt zwei Entscheidungen:

  • Dein erster Schritt ist einer der wichtigsten! Wir von Lebe Stark wissen, dass man sich manchmal schämt Hilfe zu holen. Unser Job ist nicht, “Coach Hardass” zu spielen sondern dir ernsthaft zu helfen. Traue dich, deinem Körper etwas gutes zu tun!
  • Geniess das Gefühl der Vorfreude! Selbst wenn du dich nur für dieses Gefühl auf die Liste einträgst, tust du schon das Richtige. Aus einem Gefühl der Vorfreude kann ein Funken entspringen, der im Verlauf dieser Reise zu einem lodernden Feuer werden kann!

Wir respektieren deine Privatsphäre und spammen dich nicht zu!

Neue Beiträge

Verbinde dich mit Lebe Stark

Livestreams am Puls der Zeit

Wöchentlich neue Videos

Ehrlich, persönlich und direkt

Inspiration durch die Kraft des Bildes