+41 71 461 30 30 info@lebestark.ch

Ist Personal Training Geldverschwendung?

von Jul 26, 2019Off Topic

Ein kürzlicher Comment auf einer unserer Werbeanzeigen auf Facebook klang folgendermassen:

“Zum Glück gibt es mehr Personal Trainer als Studenten. Sonst wären unsere Universitäten überfüllt. Mein Vorschlag, macht was für den Kopf. Den Rest kriegt Ihr auch im Turnverein Unterlunkhofen im „Turnen für Jedermann/frau”! “Personal Trainer“ z z z, grins”

Dieser Comment liess mich nicht an meiner Mission mit Lebe Stark zweifeln und genau deshalb möchte ich unseren Lesern und auch mir selbst die Frage stellen, ob ein Personal Trainer ein sinnvolles Investment oder reine Geldverschwendung ist.

 

ERFOLG AUF EIGENER FAUST

Es ist selbstverständlich möglich auf eigene Faust abzunehmen und das neue Idealgewicht erfolgreich halten zu können.

Statistisch gesehen sind solche „High Achievers“, die einen unbändigen Willen an den Tag legen und durch eigenen Research den Weg zum Erfolg beschreiten jedoch eher selten.

Ich erinnere mich noch an die dargestellten Statistiken des Schweizerischen Fitnessverbands die besagen, dass mehr als 90% der Schweizer Bevölkerung eine gute Betreuung benötigen.

Rechnet man den typisch ausbleibenden Erfolg der meisten Fitnessstudiobesucher hinzu, macht ein Investment in einen effizienten und leidenschaftlichen Personal Trainer definitiv Sinn.

 

ENTHUSIASMUS FÜR BEWEGUNG

Ein wichtiger Aspekt unserer Vision und unserer Geschäftsphilosophie ist es, den Menschen einen Enthusiasmus für mehr Bewegung und ausgewogener Ernährung weiterzugeben.

Das Ziel dieser Mission ist es, ein loderndes Feuer in unseren Members zu entfachen welches ihnen genug Antrieb liefert um selbständig erfolgreich vorwärts zu kommen.

Diesen Enthusiasmus verbinden wir zudem mit dem Erreichen von bahnbrechenden Erfolgen in kurzer Zeit da Resultate eine intensive Dopamin-Ausschüttung zur Folge haben was die intrinsische Motivation stärkt.

Um dies zu bewerkstelligen ist ein hoch-intensives Coaching eine wichtige Voraussetzung.

Wir möchten die Veränderung nicht nur erreichen sondern sie auch halten.

Wer also selbständig sein Ziel erreicht hat die erste Hürde zwar genommen; die nächste Herausforderung ist jedoch einen guten Cruising Speed zu erreichen weshalb hier ein intensives Coaching in Form eines Personal Trainers Sinn machen kann.

 

 

DER SCHLECHTE RUF DES PTS

Auf den destruktiven Kommentar habe ich in Namen unserer Marke folgendes geantwortet:

Wir verstehen deinen Frust über die hohe Anzahl an PTs in unseren Breitengraden. Gerade weil diese Berufsgattung oft in Kritik gerät, sehen wir es als Teil unserer Mission neue Ansätze zu liefern, um dies zu verändern.

In einem Gespräch mit einem unserer Members durfte ich wieder einmal in Erfahrung bringen, wieso Fitnesstrainer (und Personal Trainer) einen solchen schlechten Ruf mit sich herum tragen.

Sie erzählte mir, dass ihr Trainer in ihrem Fitnessstudio sie nicht nur auf ihre gute Technik angesprochen sondern auch mit seinen Fingern ihre Haarspitzen berührt hat.

Ein solches Verhalten ist unprofessionell und darf nicht toleriert werden.

Gerade deshalb habe ich damit geantwortet, dass wir mit unserem Personal Training diese vorherrschende Meinung verändern möchten.

Aus dieser Sicht könnte man abschliessend sagen, dass ein Personal Trainer eine Geldverschwendung sein kann und zwar dann, wenn es der Falsche ist.

Gregory Dzemaili, Pn1

Gregory Dzemaili, Pn1

Senior Coach & Gründer

Gregory Dzemaili ist Gründer und Senior Coach von Lebe Stark Personal Training und überträgt seine Mission anderen Menschen zu helfen auf Blog Posts & Social Media.

 

WhatsApp Frage per Whatsapp!