Wie Monika 14.3 kg in 15 Wochen abgenommen hat

Geschrieben von Gregory Dzemaili

Senior Coach & Gründer

5. Juli 2021

Oft bekommen wir zu hören, dass man das Alter es uns schwierig macht um erfolgreich Abnehmen zu können.

Moni ist wieder einmal ein Beweis dafür, dass diese Denkweise nicht unbedingt stimmt.

Mit ihren 52 Jahren scheint sie sich der Philosophie zu widersetzen, der viele Menschen Glauben schenken: Das Alter macht es schwieriger, Gewicht zu verlieren und in Form zu kommen. Wir glauben, dass dem nicht so ist.

Veränderung deiner Einstellung

Ihre motivierende und inspirierende Veränderung zeigt uns, dass die Einstellung an erster Stelle steht und damit die Weichen für Veränderungen setzen kann.

Wenn du versuchst Gewicht zu verlieren, dann kann dir vielleicht die folgende Analogie helfen: Abnehmen ist wie ein Hausbau und um ein Haus zu bauen, braucht man eine gute Menge Ziegelsteine. Ziegelsteine sind das A und O eines soliden Fundaments.

Ersetzen wir das Wort „Ziegesteinel“ durch „Gewohnheiten“ – das ergibt nun den folgenden Satz: Abnehmen braucht ein solides Fundament, das auf Gewohnheiten aufgebaut ist.

Die Kraft der Gewohnheiten

In unserem Coaching helfen wir unseren Kunden, folgende Gewohnheiten zu erlangen:

– Ändere deine Denkweise über Ernährung – (d.h. es ist nicht „schlecht“ vs „gut“ – es ist ein Kontinuum)
– Bewegen dich mehr (dies kann alles sein, was dich dazu bringt, mehr Kalorien zu verbrennen z.Bsp. Kettlebell-Training, Bodyweight-Training oder Spazieren gehen)
– Iss mehr Protein
– Iss mehr Gemüse
– Iss mehr Früchte
– Versuche, deine Mahlzeiten/ Portionen zu verkleinern
– Reduziere die Menge an verarbeiteter Lebensmittel, ohne sie zu dämonisieren
– Halte fest am Prozess und empfange ihn mit Wohlwollen

Geduldiger Prozess

Dies ist ein Prozess und kein Quick-Fix – auch wenn die Welt dir etwas anderes sagt. Ja, auch in unserem Marketing sprechen wir über Resultate, die du erreichen kannst – aber am Ende des Tages sind wir ein Produkt unserer Gewohnheiten und da brauchen die meisten Menschen Coaching & Betreuung.

Diese Gewohnheiten sind das Erfolgsrezept von Monika. Kein Geheimnis, keine Entgiftung, kein Detox und kein abgestimmter „Gewichtsverlust-Trainingsplan“.

Obwohl ich glaube, dass Kettlebells eines der besten Werkzeuge sind, die dir helfen können, dieses Ziel zu erreichen, kann es auch alles andere sein, das dich in Bewegung bringt, Spaß macht und deine größten Muskelgruppen herausfordert, um die maximale Anzahl an Kalorien zu verbrennen.

Wir sind unglaublich stolz darauf, dass wir Moni mit unserem Fat Burner Paket auf ihren Weg zu einem Gewichtsverlust von 14.3 kg in 15 Wochen verhelfen durften.

Die Power der Kettlebell

Lass mich dir gerne noch einen Input dazu geben, wie du dein Ganzkörper Training am besten absolvieren kannst.

Kettlebell-Training ist unserer Meinung nach die effektivste Trainingmethode für die meisten Menschen. Sie beherbergt ein unglaubliches Potential, das sich in allen Ecken und Enden entfaltet.

Dieser Kurs ist Teil unserer Mission, die Popularität der Kettlebell weiterhin zu fördern und ihr massives Potential an so viele Menschen wie möglich weiterzugeben.

Die 6 Säulen des Kettlebell-Trainings

Die Kettlebell beansprucht 6 essentielle Faktoren, die wir hier gerne thematisieren möchten.

1. Muskelaufbau

Da wir mit Gewichten arbeiten (die wir jederzeit erhöhen können, um neue Reize zu schaffen), fördern wir den Muskelaufbau. Das Kettlebell-Training beansprucht den gesamten Körper als Einheit und vermeidet somit muskuläre Disbalancen.

2. Fettverbrennung

Die hohe Kadenz an Wiederholung und die kontinuierliche Arbeit mit wenig Pausen führt zu einem erhöhten Kalorienverbrauch. Dieser fördert die Fettverbrennung und kann sich – bei einer entsprechend angepassten Ernährung – positiv auf das langfristige Abnehmen auswirken.

3. Koordination

Die Komplexität des russischen Trainingstils und das intra- und intermuskuläre Zusammenspiel fördert die Koordination des menschlichen Bewegungsapparats.

4. Kardiovaskuläre Gesundheit

Die kontinuierliche und kardiovaskuläre Belastung kann sich positiv auf Herz, Kreislauf und Stoffwechsel auswirken und biologische Marker in jeglicher Hinsicht verbessern.

5. Rückenschmerzen entgegenwirken

Dadurch, dass wir mit der Kettlebell besonders in der Hüftgegend, im abdominalen Bereich und mit dem unteren Rücken arbeiten, wirkt Kettlebell Training besonders gut gegen Rückenschmerzen.

6. Dein eigenes Gym

Egal wohin du gehst – du kannst die Kettlebell (fast) überall mitnehmen. Damit hast du dein eigenes Gym stets dabei und musst kein Geld mehr für Fitnessabos ausgeben, die 70% der Mitglieder sowieso nicht nutzen.

Mehr Ertrag in weniger Zeit

Diese Faktoren können das Training positiv beeinflussen – und das mit nur einem Bruchteil der «üblichen Zeit im Fitnessstudio».

Beim Kettlebell-Training erreicht man mit einer guten halben Stunde sehr wahrscheinlich seine körperlichen Grenzen. Zudem berührt man jeden der oben angesprochenen Faktoren auf ausgeglichene Art und Weise.

Schau dir weiter unten eines unserer beliebtesten Kettlebell-Videos an und lerne anhand dieser Informationen die wichtigsten Kettlebell-Grundlagen für Anfänger/Innen kennen!

Im Rahmen unseres ultimativen Kettlebell Workout Guides schenken wir dir zudem diesen einmaligen Kettlebell Workout Guide mit nützlichen Tipps & Tricks.

Klicke hier um deinen Guide jetzt kostenlos zu beanspruchen!

Weitere Blog Posts..